Liebe Leserin, lieber Leser

Vielen Dank für Ihre Interesse an meiner Web-Seite, wo Sie wirklich etwas für Sie , Ihre Familie, Verwandte oder Freunde findet. Alle von uns haben Krankheiten, die früher oder später hervortreten.


Mehr lesen




Facebook Seite
Zu Fuß ist schneller als Treppe.

Der Shiitake-Pilz

Der Shiitake-Pilz

(Siangu, der Aromapilz, der Schwarzpilz) verdankt diesen Namen seinen besonderen Geschmacks- und Farbvorzügen. Er ist auf der ganzen Welt unter noch einen Namen bekannt: "Der Pilz des schlafenden Buddha". Die alten Japaner-Mönche haben bei dem Pilzanbau mit einem speziellen hölzernen Hammer an den Baum, an dem dieser Pilz gewachsen ist, geklopft, um das schlafende Myzelium und vor allem Buddha zu erwecken. Buddha musste unbedingt erweckt werden, damit er dem Pilz die besondere Heilwirkung verleiht.

    Die Heilwirkung von Siangu ist einmalig - das bestätigt die jahrhundertlange Fungotherapiegeschichte und viele klinische Untersuchungen in Europa, Amerika und Russland. Für die Biochemie ist dieser Pilz zur wahren Sensation geworden, weil man gleichzeitig zwei wichtige Entdeckungen gemacht hat: zum ersten Mal hat man das Polysacharid "das Lentinan" isoliert, das krebshemmende Wirkung und kein Äquivalent im Pflanzenreich besitzt. Es wurden dabei auch die anderen flüchtigen Verbindungen - die sogenannten "Pilzphytonziden" abgesondert, die alle Keime - sowohl die "harmlosen" Adonoviren (sie verursachen Schnupfen), als auch das AIDS-Virus töten können.

    Das Lentinan wird bei der komplexen krebshemmenden Behandlung angewendet. Dieser Inhaltsstoff wirkt, dank der Aktivierung des Immunsystems, krebshemmend und antimetastatisch (Moriya, 1984). Er verbindet sich mit der Lymphozytenoberfläche oder mit dem spezifischen Blutplasmaeiweiß, es werden die Makrophagen, Lymphozyten Th, die natürlichen Killer-Zellen und andere Effektorzellen aktiviert. Diese Aktivierungsmechanismen führen zur erhöhten Antikörper- Interleukin- (IL1, IL2, IL12) und Interferonbildung. Also die krebshemmende Wirkung von Lentinan äußert sich vor allem in der Erhöhung des Immunsystemzustandes des Makroorganismus.

Jedoch die immunmodulierende Wirkung dieses Polysacharides verbreitert sein Anwendungsgebiet. Dank dieser Tatsache kann man diese Substanz bei verschiedenen Immunsystemschwächezuständen einnehmen. Die Anwendung des Lentinans, das aus Siangu gewonnen wird, kann die verringerte Aktivität der Immunzellen wiederherstellen. Es wird gleichzeitig die Aktivität der Lymphozyten Th wiederhergestellt. Diese Lymphozyten bilden viele bioaktive Faktoren, die die Anzahl der bioaktivierten Makrophagen erhöhen. Das Antigen von zytotoxischen Lymphozyten T verstärkt die Wechselwirkung der Immunzellen. Das Ergebnis der Polysacharidenwirkung ist die Regulierung des Körperimmunzustandes.

    Außerdem hat der Siangu-Pilz eine einzigartige Eigenschaft: er kann den Cholesterinspiegel deutlich reduzieren, er reguliert den Blutdruck, tötet die pathologische Bakterienflora im Körper. Der Siangu-Pilz ist ein phantastischer Immunregulierer und kann als  Vorbeugungsmittel in der Erkältungsprophylaxe angewendet werden.

    Bei Diabetes kann dieser Pilz als Heilmittel eingenommen werden, weil er den Zuckerspiegel senkt. Er wird auch bei der Insulinempfindlichkeit, vor allem in der Diabeteskomplikationenprophylaxe empfohlen. Im Großen und Ganzen hat der Aromapilz (Shiitake) ein breites Anwendungsgebiet.